Wer bin ich?

Ich bin Nathalie Buchhage, bin am 03.01.1995 in Gelsenkirchen geboren und 2015 nach Einbeck mit meinem Freund zusammengezogen. 2021 gingen wir dann den Bund der Ehe ein und führen seitdem ein Leben in glücklicher Zweisamkeit. Ich bin gelernte Einzelhandelskauffrau und habe bereits in vielen verschiedenen Bereichen Erfahrungen sammeln dürfen.

 

Für das Schreiben interessiere ich mich schon, seit man mir die ersten Bücher vorgelesen hat und sobald ich wusste, wie man aus Buchstaben Wörter bildet, habe ich meine ersten kurzen Geschichten verfasst.

Ich kann gar nicht genau erläutern, warum genau ich nahezu ausschließlich im Fantasy-Genre unterwegs bin. Schon früher kamen mir die Ideen in meinen Träumen, ließen mich nicht los, bis ich sie niederschrieb.

 

Anfangs ging es mir wohl wie jedem jungen Autor: Hoffentlich bemerkt das keiner. Hoffentlich bemerkt keiner, dass ich schreibe und möchte meine Geschichten lesen!

Irgendwann, in der 5. Klasse, sind Mitschüler hinter mein Hobby gestiegen. Aus anfänglichen, dummen Kommentaren wurde Neugier, bis ich einigen meine Dokumente aushändigte.

 

Dass die Reaktionen durchweg positiv waren, überraschte mich, warf mich sogar komplett aus der Bahn.

Ich schrieb immer weiter, schließlich meine eigenen kleinen und später großen Bücher – zu einer Veröffentlichung kam es nie, weil eine falsche Person mein Manuskript in die Finger bekam. Ich erlebte das, was viele Autoren erleben, die daraufhin entmutigt ihre Dokumente an die Seite schmeißen: Völlig haltlos wurde man beleidigt, bekam destruktive Kritik und wurde so fertig gemacht, dass man jeglichen Mut verlor.

 

Und dann, 2017, kam die Leidenschaft, welche ich zuvor heimlich im stillen Kämmerlein auslebte, wieder zum Vorschein.

Diesmal mit einem ganz klaren Ziel:

 

Ich werde Autor.

 

Nun. Eigentlich bin ich bereits Autorin. Autor:in ist, wer schreibt.

Aber ich wollte eine richtige Autorin werden. Schreiben, veröffentlichen und eventuell damit Geld verdienen. Letzteres wäre eher ‘nice to have’, man kann es nicht erzwingen. Das ist also meine Geschichte, das ist der Punkt, an dem ich, viele Monate Recherche, viele Jahre Schreibarbeit und Ideen sammeln später, stehe.

 

Was ich mit meinen Werken erreichen möchte, ist einfach:

 

Ich möchte Menschen begeistern.

 

Mein Ziel ist erreicht, wenn auch nur einer Person meine Texte gefallen. Wenn nur ein Lebewesen von meinen Geschichten in fremde Welten entführt wird und einen Augenblick imstande ist, den tristen Alltag zu vergessen, lohnt sich jede Minute, die ich mit dem Schreiben verbringe.

Ich möchte Charaktere entwickeln, welche Leben. Welten, welche sich real anfühlen. Ich will mit jedem Buch den Leuten eine Prämisse, eine Philosophie, mit auf den Weg geben. Ich will anderen Menschen, die ebenfalls gerne schreiben, helfen. Ich möchte, dass sie an sich glauben, sich nicht entmutigen lassen und zu ihrer Leidenschaft stehen.

Wie ich das erreichen will?

 

Indem ich mit Euch kommuniziere.

 

Ich muss keine Bestseller-Autorin sein, keine zig Veröffentlichungen vorweisen, um zu sehen, was Leute mitreißt.

Ich bin eine Leseratte, ich lektoriere und korrigiere Texte anderer Menschen. Viele Personen, Freunde, Bekannte, Interessierte und auch Fremde kennen meine Geschichten – und obwohl es natürlich immer zu Kritik kommt, sind sie sich einig: Sie sind mitreißend.

Ich weiß, was ich tue. Ich bin nicht perfekt, aber ich weiß, wie man schreibt. Verlegt zu werden ist für mich kein Glücksfall – ich denke, mit Fleiß und harter Arbeit kann man alles erreichen.

 

Wie das aussehen soll?

 

Stöbert doch mal ein wenig auf meiner Seite! Schaut ruhig häufiger vorbei, ich werde immer wieder etwas Neues posten und Euch an dem, was ich gelernt habe, teilhaben lassen! Ich wünsche Euch viel Spaß – solltet ihr Fragen haben, zögert nicht, das Kontaktformular zu verwenden!

 

Eure

 

Nathalie